Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Zivildienst

Jede reformierte Kirchgemeinde im Kanton St. Gallen ist automatisch möglicher Einsatzort für Zivildienstleistende. Zivis suchen ihren Einsatzbetrieb auf einer Online-Plattform, wo sie auch die Pflichtenhefte der St. Galler Kirche finden. Kirchgemeinden dürfen die jungen Männer für (fast) alle Betreuungs-Aufgaben einsetzen.

Um die Kirchgemeinden von administrativen Aufgaben zu entlasten, läuft der Kontakt zur Vollzugsstelle für den Zivildienst über die kantonalkirchliche Arbeitsstelle Junge Erwachsene. Diese berät Kirchgemeinden und hilft bei der Vermittlung von Zivis. Die Kirchgemeinde bezahlt den Einsatz, begleitet den Zivi und kann – so haben die Erfahrungen bisher gezeigt – vom Engagement des Zivis profitieren.

Wir bieten eine spezifische Beratung für Kirchgemeinden an, welche sich Gedanken über den Einsatz eines Zivis machen. Mehr Informationen und Anmeldung für das Angebot auf Abruf gibt es hier.

Die wichtigsten Eckpunkte


  • Einsatzdauer: ab 26 Tagen
  • Lagereinsätze ab 5 Tagen (keine Konflager aber z.B. Jugend- und Kinderlager, Familienferien oder Seniorenreisen).
  • Zivis können fast in der ganzen Bandbreite kirchlicher Tätigkeiten eingesetzt werden: im Jugendtreff, in der Arbeit mit Kindern, in der Seniorenarbeit, bei Erlebnisprogrammen, für Weekends und Lager, bei diakonischen Tätigkeiten (Armutsbetroffene, Asylsuchende, Besuchsdienst) etc.
  • ausgeschlossen sind: Verkündigung, Religionsunterricht sowie Mesmerarbeiten.
  • Kosten für die Kirchgemeinde: ca. Fr. 1‘100.- bis ca. Fr. 1‘450.-
  • Betreuung durch eine angestellte Person der Kirchgemeinde
  • Zivis werden nicht zugeteilt. Die Kirchgemeinde und der Zivi entscheiden aufgrund eines Gesprächs, ob es zu einem Einsatz kommt.

 

Pflichtenhefte Zivildienst
Zivildienst: Kurzinfo und Leitfaden

Was bringt uns ein Zivi?

Die Erfahrungen mit den bisher 40 Zivis in Kirchgemeinden und Kantonalkirche haben gezeigt: Zivis sind eine Chance für die Kirche. Die jungen Männer unterstützen tatkräftig, bringen neue Ideen und haben oft Erfahrung in verbandlicher oder kirchlicher Jugendarbeit. Wenn ein Zivi einen vertieften Einblick in kirchliche Projekte erhält, ändert dies sein Kirchenbild, welches er auch nach aussen trägt. Ihre Gemeinde kommt so auf eine gute Art mit jungen Erwachsenen in Kontakt. Und: Prägende Erfahrungen im kirchlichen Umfeld können die Berufsbiografie junger Männer beeinflussen.

Neben der Fachstelle „Kirche + Jugend“ der reformierten Kirchen der Stadt Zürich ist die St. Galler Kirche führend als Einsatzbetrieb in der Kirchenlandschaft.

„Die vier Wochen mit dem Zivi waren echt klasse. Er hat grafische Sachen für uns gestaltet, am Familienfest grilliert und eine Gruppe Jugendlicher nach Berlin mitbegleitet. Er konnte super auf die Jugendlichen eingehen und merkte spontan, was es gerade braucht. Super, dass es die Möglichkeit von Zivi-Einsätzen gibt!“ Pfarrerin Anne Dietrich