Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Schutzkonzepte: Informationen vom 15. Mai

Die Kirchenratskanzlei hat am Donnerstag, 15. Mai den Gemeinden Empfehlungen und Weisungen zukommen lassen, damit es wieder möglich wird, Gottesdienste zu feiern und Veranstaltungen durchzuführen.

15. Mai 2020) Der Doppelmeter ist in den kommenden Wochen das Werkzeug schlechthin. Jetzt geht es nämlich darum, Mass zu nehmen, um Mass halten zu können. Denn um zu öffnen, sind Schutzkonzepte umzusetzen – für alle möglichen Bereiche. Dazu die folgenden Informationen:

Gottesdienste und Kasualien: Die EKS hat in enger Zusammenarbeit mit den Kantonal- und Landeskirchen ein Schutzkonzept für Gottesdienste entwickelt. Dieses finden Sie hier. Das Konzept dient Ihnen als Grundlage, um entsprechend Ihrer Verhältnisse Gottesdienst feiern zu können.

Nach wie vor gehen wir davon aus, dass es ab dem 8. Juni wieder möglich sein wird, in Gemeinschaft Gottesdienst zu feiern. Die Bischofskonferenz hat Anfang Woche jedoch beim Bundesrat einen Vorstoss unternommen, um bereits wieder an Auffahrt (21. Mai), spätestens wieder an Pfingsten (31. Mai) feiern zu können. Wir sind da allerdings etwas zurückhaltender. Es bleibt also die Antwort des Bundesrates abzuwarten.

Lager in den Sommerferien: Verschiedene Gemeinden haben geplant, während der Sommerferien, Kinder- oder Jugendlager durchzuführen. Damit Sie, Eltern und Teilnehmende eine gewisse Planungssicherheit haben, empfehlen wir Ihnen, einen verbindlichen Termin zum Entscheid der Durchführung zu setzen und diesen zu kommunizieren. Verschiedene Jugendverbände (Cevi, Jungwacht Blauring, Pfadi) ringen im Moment auch um den Entscheid einer Durchführung. Gleichzeitig sind sie daran, gemeinsam ein Schutzkonzept für Lager zu erarbeiten. Sinnvoll ist es, dieses Konzept zu übernehmen. Sinnvoll ist es auch, mögliche Alternativen zum geplanten Lager zu prüfen (ev. Lager daheim). Wir werden Sie darüber orientieren, wenn das Schutzkonzept für Lager steht. Die Verbände haben es bis Ende Mai/Anfang Juni in Aussicht gestellt.

Weitere Schutzkonzepte: Im Moment entstehen vielerorts Schutzkonzepte zu allen möglichen Bereichen. Wir sind nun daran in dieser Vielfalt eine Übersicht zu gewinnen. Ebenfalls um Orientierung ist die Taskforce der EKS (bei der wir auch mittun) bemüht. Sie bündelt und koordiniert die verschiedenen Initiativen. Kurz – wir können Ihnen Schutzkonzepte oder Checklisten zu folgenden Bereichen in Aussicht stellen: Kirchliche Liegenschaften, Erwachsenenbildung und Gruppenveranstaltungen sowie Kirchenmusik. Diese Konzepte sind im Moment noch in der Entwurf- oder Vernehmlassungsphase. Wir werden sie Ihnen aber möglichst rasch zukommen lassen.

Hier finden Sie ältere Informationen der Kantonalkirche zu Covid-19

Zurück