Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Schutzkonzepte gelten weiterhin: Informationen vom 21. August

Nach wie vor ist es wichtig Abstand zu halten und die Schutzkonzepte einzuhalten. Die Kirchenratskanzlei hat am Freitag, 21. August mit einem neuen Informationsschreiben daran erinnert.

(21. August 2020) Die Sommerferien sind vorbei, der Alltag hat uns wieder – ein besonderer Alltag. Denn das Virus ist immer noch da und die Zahl der Ansteckungen steigt - in unserm Kanton zum Glück nur moderat. Darum hat sich bezüglich Schutzkonzepte und Abstandhalten seit unserem Abschied in die Sommerferien nichts geändert. Sinnbildlich heisst es auf einem Plakat des BAG dazu: «Sie haben in den Ferien nichts verpasst. Es gelten immer noch die gleichen Verhaltensregeln». Nach diesem Motto lassen wir Ihnen unsere aktuellen Informationen zukommen:

Gottesdienste
Am 26. Juni wurde Schutzkonzept für Gottesdienste der EKS letztmals angepasst. Darin ist festgehalten, dass es wieder möglich ist, mit bis zu 1000 Personen zu feiern. Allerdings ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern vorgegeben. Kann dieser nicht eingehalten werden, sind Schutzmasken zu tragen oder weitere Massnahmen vorzukehren (siehe Schutzkonzept). Ist der Mindestabstand gewährt und sind die Räume gut durchlüftet, darf überdies auch wieder gesungen werden.

Abendmahl am Bettag, 20. September 2020
Wir freuen uns, dass es am Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag wieder möglich ist, das Abendmahl zu feiern. Der Bettag gehört zu jenen Sonntagen, an denen in unseren Kirchen die Feier des Abendmahls eigentlich verbindlich ist. Aufgrund der gegenwärtigen Situation empfehlen wir Ihnen, flexibel mit dieser Bestimmung umzugehen. Es ist also keine Pflicht, sondern eine Möglichkeit. Bei einer allfälligen Durchführung bitten wir die Kirchgemeinden folgende Punkte zu beachten:

  • Vor dem Gottesdienst: Das Brot in Stücke schneiden und den Wein/Traubensaft in Einweg-Einzelbecher füllen
  • Beides zugedeckt erst unmittelbar vor der Feier auf den Abendmahlstisch stellen (Aerosole, Tröpfchen)
  • Das Abendmahl wandelnd feiern und auf die Abstände aufmerksam machen
  • Die Austeilenden tragen Masken, desinfizieren die Hände und tragen mit Vorteil Handschuhe
  • Bei der Austeilung des Brotes darauf achten, dass die empfangenden Hände nicht berührt werden.

Chöre/Gesang
Nach den Sommerferien finden vielerorts wieder Chorproben statt. Der Schweizerische Kirchengesangsbund empfiehlt, dass bei den Chorproben das Schutzkonzept der Schweizerischen Chorvereinigung zur Anwendung kommt. Dieses sieht zwar noch einen Mindestabstand von zwei Metern vor. Allerdings schreibt die Vereinigung in ihren News, dass sich dieser Abstand auch bei den Chorproben um 50 Zentimeter verringert hat.

Altersnachmittage / Mittagstische
Viele Gemeinden laden auch wieder zu Tisch oder führen Veranstaltungen – insbesondere für Ältere - durch. Maya Hauri, Beauftragte für Diakonie, und Kirchenrätin Annina Policante haben bereits im Mai eine Checkliste für Mittagstische und Veranstaltungen in Kirchgemeinden erstellt. Diese finden Sie hier.

Ausflüge
Geht es mit einer Gruppe auf Reisen, so gilt bekanntlich für den öffentlichen Verkehr die Maskenpflicht. Bei Bus- oder Carreisen mit einer geschlossenen Gruppe trifft dies nicht zu. Allerdings haben viele private Busunternehmen von sich aus eine Maskenpflicht eingeführt. So empfehlen wir ebenfalls, auf Ausflügen während der Fahrt in Bussen, Kleinbussen oder PWs die Teilnehmenden anzuhalten, Masken zu tragen.

Lager mit Kindern und Jugendlichen
Schliesslich finden im Herbst erneut Lager für Kinder und Jugendliche statt. Nach wie vor sind wir der Ansicht, dass die Lager durchgeführt werden können. Dabei sind die Schutzkonzepte für Lager zu beachten. Hier finden Sie diejenigen der Jugendverbände Pfadi, Cevi und Jungwacht/Blauring. Geht die Reise ins Ausland, beachten Sie die Quarantänebestimmungen des BAG sowie die Vorgaben des Reiselandes.

Nun ist genug der «Updates» - wir hoffen, dass Sie nun wieder auf dem neusten Stand sind. So schliessen wir mit einem Slogan des BAG: «Verbreiten Sie nichts ausser guter Laune» - und in unserem besonderen Fall die frohe Botschaft.

Hier finden Sie ältere Informationen der Kantonalkirche zu Covid-19

Zurück