Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Arbeitsstelle Weltweite Kirche

Die Arbeitsstelle Weltweite Kirche ist das «Aussenministerium» der Kantonalkirche. Ihr Auftrag ist es, den ökumenischen und interreligiösen Dialog zu pflegen und zu fördern sowie die Verbundenheit und die Verantwortung für missionarisches und entwicklungspolitisches Handeln mit der weltweiten Gemeinschaft der Kirchen zu stärken.

Kontakt zur Arbeitsstelle Weltweite Kirche

Pascal Bazzell ist Beauftragter für die Weltweite Kirche der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen.

"Ich glaube, dass Gott alle Sprachen spricht. Seine liebste Sprache ist die Sprache der Begegnung mit unseren Herzen."

Pfr. Gregor Weber ist Beauftragter für Migration der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen und Seelsorger im Bundesasylzentrum (BAZ) Altstätten. Er studierte Theologie und Islamwissenschaften in Basel und Zürich und ist nach 5 Jahren im Gemeindepfarramt in Altstätten seit 2020 im Bereich Migration tätig.
Für Gregor Weber ist das Unterwegssein mit Menschen aus verschiedenen sprachlichen, kulturellen und religiösen Hintergründen faszinierend und bereichernd für den eigenen Lebensweg. Neben vielen Kontakten mit Migrantinnen und Migranten in der Schweiz, ist er mehrere Wochen pro Jahr selbst auf Reisen.

"Ich glaube, es braucht mehr Mut zur Lücke."

Petra Hautle ist Mitarbeiterin der Arbeitsstelle Weltweite Kirche. Sie organisiert und begleitet Anlässe in den Bereichen Ökumene, Mission und interreligiöser Dialog. Auch unterstützt sie die Vermittlungsarbeit zwischen Schweizer Werken und der Kantonalkirche sowie den Gemeinden. Es macht ihr Freude, administrative Aufgaben für die Weltweite Kirche zu erledigen und dabei fremde Länder und Kulturen ins Büro zu holen.
Petra Hautle ist verheiratet, Mutter von drei Kindern und wohnt im Rheintal.