Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

"Dein Praktikum im Ausland"

Der „Volontourismus“ boomt. Für junge Erwachsene ist der Einsatz in einem Entwicklungsland attraktiv. Als St. Galler Kirche sind wir – ökumenisch – mit verschiedenen Organisationen und Verantwortlichen von Einzelprojekten in Kontakt, welche solche Einsätze anbieten und dabei junge Menschen seriös begleiten. Damit eine Begegnung auf Augenhöhe stattfindet und für beide Seiten ein Gewinn ist. Die Arbeitsstelle Weltweite Kirche unterstützt junge Menschen bei der Suche und teilweise finanziell.

Mehr auf unserer ökumenischen Webseite auslandpraktikum.ch

Praktikum bei der Kantonalkirche

Bei der Kantonalkirche arbeitet jedes Jahr eine Praktikantin oder ein Praktikant während neun bis zwölf Monaten fürs Netzwerk Junge Erwachsene und für die Arbeitsstelle Jugend (je nachdem auch weitere Arbeitsgebiete). Das Praktikumsjahr startet in der Regel im August. Das Praktikum eignet sich für eine Person zwischen 18 und 26 Jahren. Sie wird begleitet und in der Klärung und Planung ihrer Zukunft unterstützt.

Weiter Informationen zur Praktikumsstelle.

Orientierungspraktikum in einer Kirchgemeinde

Folgende Kirchgemeinden bieten vierwöchige Schnupperpraktika in der Jugendarbeit und in der (Sozial-)Diakonie an: Altstätten, Goldach, St. Gallen Centrum, Uznach und Umgebung und Wil. Ein solches Praktikum kann absolvieren, wer eine Berufsausbildung, ein Maturitäts- oder Berufsmaturitäts-Zeugnis in der Tasche hat.

GE 52-35 Konzept und Vereinbarung für ein Orientierungspraktikum

Junge Menschen für Kirchenberufe begeistern

Junge Menschen für kirchliche Berufe begeistern: Wie geht das? Vor allem, indem sie Einblick in die verschiedenen Tätigkeiten der Kirche erhalten und Menschen kennen lernen, die in der Kirche arbeiten. Z. B. durch freiwilliges Engagement, im Rahmen von Praktika (siehe oben) oder im Zivildienst. Das Projekt Zukunft Kirche sowie der Campus Kappel bieten weitere Möglichkeiten, mit kirchlichen Mitarbeitenden und theologischen Fragen in Kontakt zu kommen.