Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Junges Engagement

Sie leiten Lager, engagieren sich im Cevi, arbeiten in der Kivo mit, organisieren Erlebnisprogramme oder stellen kantonale Projekte auf die Beine: Junge Erwachsene übernehmen Verantwortung und gestalten die St. Galler Kirche mit.

Das Netzwerk Junge Erwachsene

Das Netzwerk Junge Erwachsene informiert, vernetzt und motiviert junge Menschen im Kanton St. Gallen und steht ein für eine junge, offene und zeitgemässe Kirche. Rund 200 junge Erwachsene sind Mitglied des Netzwerks.

Viele 18- bis 35-Jährige im Kanton St. Gallen wünschen sich kirchliche Angebote, die ihnen entsprechen. Und sie wollen wissen, wo solche stattfinden. Manche organisieren selber Anlässe für junge Erwachsene - von der Verzichtsaktion "40 tage ohne" bis zum Braukurs "Kirche ist auch mein Bier". Das Netzwerk verbindet und bietet dabei Unterstützung.

Hier geht es zur Webseite des Netzwerks Junge Erwachsene.

Junge Freiwillige begleiten

Arbeit mit jungen Erwachsenen bedeutet auch Begleitung von Freiwilligen. Dazu besteht einerseits die Reihe „Freiwilligenarbeit gut aufgegleist“, andererseits Weiterbildungskurse für junge Erwachsene und Mitarbeitende, die mit ihnen arbeiten.

Kurs "Freiwilligenarbeit gut aufgegleist"

Kurs "first steps Q"

Kurs „Kirche im Clip“

"30 unter 30" in die Synode

Das Netzwerk Junge Erwachsene ermuntert die Kirchgemeinden im Kanton St. Gallen, vakante Sitze in der Synode oder anderen kirchlichen Gremien mit 18- bis 35-Jährigen zu besetzen. Dafür steht die Aktion "30 unter 30". Fürs Netzwerk Junge Erwachsene ist es wichtig, dass auch die Generation der 18- bis 30-Jährigen im Kirchenparlament und in den Kirchenvorsteherschaften vertreten ist und hilft darum nach Möglichkeit bei der Suche nach jungen Leuten.