Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Wir begleiten junge Menschen

Die St. Galler Kirche ist mit Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Bezugspersonen unterwegs.

Wir sind für die Kirchgemeinden da.

Die Arbeitsstellen Familien und Kinder, Jugend, Junge Erwachsene und das Religionspädagogische Institut RPI-SG beraten Kirchgemeinden, entwickeln mit ihnen Projekte und Dienstleistungen oder bieten Weiterbildungen an. Im Sinne eines umfassenden Austauschs lädt die Kantonalkirche die Mitarbeitenden aus dem Handlungsgebiet «Geistliche Begleitung» jährlich zu einer gemeinsamen Konferenz ein. Neben themenspezifischen Unterlagen bieten die Arbeitsstellen Werbematerial und Vorlagen zum gesamten Handlungsgebiet an.

Wir arbeiten zusammen.

Damit sich junge Menschen aller Altersgruppen aufgehoben und abgeholt fühlen, ist es wichtig, dass Mitarbeitende und Ressortverantwortliche eine enge Zusammenarbeit pflegen. Das gilt in den Gemeinden genauso wie bei den Arbeitsstellen der Kantonalkirche.

Arbeitsstelle Familien und Kinder

"Ich glaube, dass Gott mit jedem Menschen Geschichte schreibt."
Ursula Schelling ist begeistert von Kirchgemeinden, die nach neuen, vielleicht auch unkonventionellen Wegen suchen, um kirchliches Leben zu fördern. Als ehemalige Kirchgemeindepräsidentin weiss sie um die grossen Fragen, die eine Behörde beschäftigen. Ursula Schelling freut sich, wenn sie durch Beratung und Weiterbildung von kirchlichen Mitarbeitenden und Freiwilligen den Bereich Familie und Kind unterstützen kann.
Ursula Schelling ist seit 2019 Beauftragte für Familie und Kind der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen. Sie wohnt mit ihrem Ehemann und den zwei Kindern in Altstätten.

 

Patrizia Prete arbeitet als administrative Mitarbeiterin für die Arbeitsstelle Familie und Kinder, first steps und Pfefferstern. Sie ist gelernte technische Kauffrau und Mutter von drei Kindern.

Arbeitsstelle Jugend | Arbeitsstelle Junge Erwachsene

Michael Giger ist Beauftragter für Jugend, Beratung Jugendkonzepte und Pfefferstern.

"Ich glaube, dass Glaube hilft … und Zweifel dazugehören."
Markus Naef ist Beauftragter für Junge Erwachsene und Nachwuchsförderung Kirchenberufe der Evang.-ref. Kirche des Kantons St.Gallen. Er freut sich, wenn er Kirchgemeinden darin unterstützten kann, das Engagement 18- bis 35-Jähriger zu fördern. Und wenn er dazu beiträgt, dass auch künftig gut ausgebildete und motivierte Berufsleute die St. Galler Kirche bereichern. Markus Naef hat einen Master in Soziologie mit Theologie im Nebenfach. Er ist verheiratet, Vater dreier Kinder und – neben seiner kantonalkirchlichen Anstellung – Teilzeit-Hausmann.

Administration und Koordination | Praktikum

"Ich glaube, dass in jedem Menschen viel Gutes steckt."
Isabelle Weibel ist für die Administration und Koordination der Geistlichen Begleitung zuständig und unterstützt die Arbeitsstellen Familien und Kinder, Jugend und Junge Erwachsene.
Sie ist seit 2017 bei der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen tätig, Mutter von drei erwachsenen Kindern und wohnt mit ihrem Mann in Gossau. In ihrer Freizeit ist Isabelle je nach Jahreszeit wandernd oder skifahrend in den Bergen anzutreffen.

Carmen Friedrich ist Praktikantin und unterstützt die Arbeitsstellen Jugend und Junge Erwachsene. Sie hat an der Universität Zürich ihr Studium in Geschichte und Politikwissenschaften mit einem Bachelor abgeschlossen.

Religionspädagogisches Institut RPI-SG

Pfr. Dr. Stefan Fischer leitet das Religionspädagogische Institut der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen. Er lehrt am RPI-SG und an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen. Er wurde an der Universität Wien habilitiert und ist dort an der Evangelisch-Theologischen Fakultät als Privatdozent tätig.

"Ich glaube an das, was noch nicht ist, damit es werden kann."
Tanja Zeller ist administrative Fachmitarbeiterin am Religionspädagogischen Institut (RPI) der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen. 2017 hat sie die Ausbildung zur Fachlehrperson Religion am RPI-SG absolviert. Sie ist Mutter von drei erwachsenen Kindern. Die Freizeit geniesst sie gerne in den Bergen, sei es beim Mountainbiken, Wandern oder Skifahren.