Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

first steps 1-5 und Q

Hier sind die Inhalte der first steps Module beschrieben.

first steps 1

Spielerisches Annähern an das Thema „Gruppenleitung“

Was heisst es, eine Gruppe zu leiten und zu begleiten?

In Bewegung sein und erleben, welche Rollen wir als Jungleiterin oder Jungleiter in einer Gruppe spielen. Genauer hinschauen um zu erkennen, in welcher Phase eine Gruppe oder das Leitungsteam steckt. Erleben, wie im Team ein Auftrag gelöst werden kann. Den Unterschied zwischen Teilnehmerin oder Teilnehmer und Leitungsperson kennenlernen. Praktisches und spielerisches Vermitteln vom Basiswissen über Gruppenphasen, Rollenbilder und das Profil einer Leitungsperson. Dies alles steckt im first steps 1.

first steps 2

Vertiefung der Themen Gruppendynamik und Leitungsfunktion

Was hat Leiten mit Gruppendynamik zu tun?

Wir schauen auf den first steps 1 zurück und vertiefen die Themen rund um Gruppendynamik und -prozesse. Den Fokus setzen wir auf die verschiedenen Rollen innerhalb einer Gruppe. Welchen Einfluss können wir als Leitungspersonen auf die Dynamik der Gruppe haben und wie beeinflussen wir konkret diese Dynamik? Was tun, wenn eine Kleingruppe angeleitet werden soll? Diese Fragen nehmen wir im first steps 2 auf und vertiefen sie mit kreativen Methoden.

first steps 3

Praktische Auseinandersetzung mit dem Thema Gruppenleitung und der Planung von Angeboten

Wie kann ich eine Kleingruppe leiten und begleiten?

Ich bekomme einen Auftrag als Leitungsperson und dann? Was beachte ich bei der Umsetzung von Aktivitäten und Angeboten im Lager? Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich, um die Gruppe im Blick zu behalten oder zu motivieren? Wir werden wichtige Voraussetzungen kennenlernen sowie Planungsschritte und Auswertungsmethoden praktisch umsetzen. Hierbei liegt der Fokus auf den fachlichen Methoden aus den fs 1+2, welche wir aus der „Drohnenansicht“ auseinandernehmen werden.

first steps 4

Leitungsstil und Basics von Kommunikation, Konfliktmanagement und geschlechtersensiblem Arbeiten

Was hat der Leitungsstil mit Kommunikation und Konfliktmanagement zu tun?

Im Fokus von first steps 4 stehen das Bewusstsein sowie das Entdecken des eigenen Leitungsstils. Dies verknüpfen wir mit den Themen Kommunikation, Konfliktmanagement, geschlechtersensibles Arbeiten sowie Nähe und Distanz.

Was kann ich tun, wenn Konflikte unter den Kindern oder im Team entstehen? Was muss ich tun, wenn ein Unfall passiert? Gemeinsam werden wir die Basics des Kommunikations- und Konfliktmanagements aufnehmen, praktisch umsetzen und mit dem Thema Leitungsfunktion verknüpfen.

Mädchen oder Jungs in einer Gruppe - welchen Einfluss hat dies auf die Gruppendynamik? Unsere Rollenbilder sowie die geschlechtersensible Arbeit mit Kindern setzen wir praktisch um und erleben dabei was es heisst „zu leiten und geleitet zu werden“. Verschiedene Reflektionsmethoden unterstützen uns dabei, das Gelernte mit der Praxis zu verknüpfen.

first steps 5

Vertiefung vom Umgang mit Konflikten mit Kindern, Jugendlichen, Teams oder Gruppen

Was heisst Kommunikation in Gruppen und wie gehe ich mit Konflikten in Gruppen um?

Was tun, wenn sich im Leitungsteam ein Konflikt anbahnt? Den Konflikt ansprechen und gemeinsam eine Lösung suchen - funktioniert das immer? Was, wenn nicht? Was muss ich als Leitungsperson tun oder was kann ich tun? Praktisch und kreativ setzen wir uns mit diesen Fragen auseinander. Wir lernen verschiedene Konflikt- und Kommunikationsmodelle kennen und analysieren dabei auch Alltagssituationen aus der „Drohnenansicht“.

first steps für Quereinsteiger

Das Quereinsteigermodul richtet sich an Personen ab 18 Jahren, die bereits in der Jugendarbeit engagiert sind oder dies künftig tun wollen (Jugendgruppen begleiten, offene Jugendarbeit, Engagement in einem Jugendverband etc.). Es bietet eine Zusammenfassung der first steps Module 1-4.
Der Kurs wird erstmals ökumenisch durchgeführt und heisst bei der katholischen Kirche «Jugendbegleitung für Freiwillige und MesmerInnen».

Themenschwerpunkte:
- Lebenswelten und Themen von Jugendlichen
- Methoden der Jugendarbeit erleben und reflektieren
- Leitungsstile und Rollenverständnis einer Jugendbegleitperson
- Animation und Steuerung eines Gruppenprozesses
- Kommunikationsmodelle, Feedback und Gesprächsführung
- Spiritualität mit Jugendlichen erleben
- Haltungen und Ziele in der Jugendarbeit