Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Menschen mit Beeinträchtigung

Inklusive Kirche fördert Projekte für Menschen mit Beeinträchtigung, knüpft Kontakte und pflegt Beziehungen zu Institutionen und Kirchgemeinden. Sie ermöglicht Projekte wie inklusive Gottesdienste, Freizeitangebote und Seelsorge.

Unser Angebot

Was macht eine inklusive Kirchgemeinde aus? Wie kann eine Kirchgemeinde allen Menschen die Teilhabe an ihren Angeboten ermöglichen? Wie kann die Kirchgemeinde Menschen mit einer Beeinträchtigung einbinden? Wir unterstützen, beraten und begleiten Sie in der Kirchgemeinde vor Ort.

Themenbereiche

Inklusive Gottesdienste

Gemeinsam erarbeiten wir Gottesdienste, die allen Besucherinnen und Besuchern eine Teilhabe ermöglichen.

Beratung und Seelsorge

Wir bieten Begleitung und Seelsorge für Menschen mit Beeinträchtigung, deren Familien und Mitarbeitenden von Sozialeinrichtungen. Zugleich sind wir auch für die kirchlichen Mitarbeitenden der Kirchgemeinden eine Anlaufstelle.

Begleitende Freizeitangebote

Erlebnisprogramme, Kinderfeiern und vieles mehr. Gemeinsam entwickeln wir Formate und Angebote, die allen offen stehen.

Konfirmandenunterricht

In enger Zusammenarbeit mit der Beauftragten für Heilpädagogischen Unterricht, Manuela Huber, besprechen wir ihre Fragen und Anliegen rund um die Begleitung von Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Beeinträchtigung.

Erfahren Sie mehr auf: Religionspädagogisches Institut RPI / Heilpädagogischer Unterricht HRU

Zusammenarbeit mit Institutionen / Schulen

Beratung und Begleitung im Aufbau von kirchlichen Angeboten innerhalb und ausserhalb von sozialen Einrichtungen und Schulen. Wir bauen Brücken zwischen den Kirchgemeinden und den Institutionen und der Schule.

Material

Informiert

Alle Beiträge anzeigen

Nächste Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen

Dieser Arbeitsstelle wurden noch keine Veranstaltungen zugewiesen.

Alle Veranstaltungen laden

Kontakt AS Menschen mit Beeinträchtigung

«Ich glaube, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigung mehr gemeinsames, als unterschiedliches haben.»

Caroline Naeff ist Beauftragte für Menschen mit Beeinträchtigung.
Inklusive Kirche fördert Projekte für Menschen mit Beeinträchtigung, knüpft Kontakte und pflegt Beziehungen zu Institutionen und Kirchgemeinden. Sie ermöglicht Projekte wie inklusive Gottesdienste, Freizeitangebote und Seelsorge. Inklusion erfordert die Offenheit auf Menschen einzugehen. Dies geschieht in kleinen Schritten, der kleinste beginnt in der Öffnung des eigenen Herzens. Es geht nicht darum Minderheitsgruppen zu integrieren, sondern den Blick auf alle Menschen zu erweitern.
Caroline Naeff ist Sozialpädagogin mit Schwerpunkt für Menschen mit Beeinträchtigung. Im kirchlichen Kontext hat sie Erfahrungen in der freiwilligen Arbeit; sie hat Angebote mit Kinder- und Jugendlichen und den Aufbau von modernen Gottesdiensten verantwortet. Sie war tätig im Kirchgemeindesekretariat und in der Kirchenvorsteherschaft und hat im Juni 2020 den CAS Diakonie an der Fachhochschule St. Gallen abgeschlossen. Naeff ist verheiratet und Mutter von zwei Jungs. Sie liebt es, in der Natur unterwegs zu sein. Im Sommer schwimmt sie täglich im Bodensee oder ist mit dem Velo unterwegs.

«Ich glaube, dass Gottes Ebenbildlichkeit in jedem Menschen zu entdecken ist.»

Natasha Hausammann ist administrative Mitarbeiterin der Arbeitsstellen Diakonie & Alter, Menschen mit Beeinträchtigung sowie das Sekretariat des Ostschweizer Gehörlosenpfarramtes.

Zudem ist sie als freischaffende Kirchenmusikerin unterwegs. Sie singt, schreibt Lieder und Texte. Einen feinsinnigen, nach allen Seiten offenen Umgang mit Glaubenserfahrungen hält sie für ungemein wichtig. Diesen bringt sie auch als Kolumnistin des Evangelischen Kirchenboten mit ein.
Ausserdem ist sie in Ausbildung zur logotherapeutischen Beraterin am Institut für Logotherapie & Existenzanalyse in Chur.

Heilpädagogischer Unterricht HRU

«Ich glaube, dass eine wertschätzende, tolerante und kompromissbereite Haltung Berge versetzen kann.»

Manuela Huber ist Beauftragte für Religionsunterricht im heil- und sonderpädagogischen Bereich. Sie ist gelernte Kinderpflegerin und hat langjährige Erfahrung mit Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung. «Du bist einmalig» und «Hilf mir, es selbst zu tun» sind Leitgedanken, die sie in ihrem Alltag bewusst einsetzt, um nach Lösungen für ein harmonisches Miteinander zu finden. 2014 hat sie die Ausbildung zur Fachlehrperson Religion am RPI absolviert und 2018 die Zusatzausbildung HRU. Sie ist verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern. In ihrer Freizeit liest sie gerne, geht mit ihrem Hund spazieren und verbringt Zeit mit ihrer Familie und Freunden.