Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

"Das Klima sind wir"

Am kommenden Sonntag, 15. September feiern wir den Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag. Im diesjährigen Mandat zum Bettag erinnert Kirchenrat Pfarrer Heinz Fäh daran, dass wir aufgefordert sind, der Schöpfung Gottes Sorge zu tragen.

(10. 9. 2019) «Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sind Leitworte christlichen Handelns seit den 1980er Jahren», schreibt Pfarrer Heinz Fäh, Kirchenrat der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, im diesjährigen Bettagsmandat. Die Klimadebatte der letzten Monate habe gezeigt, dass diese Leitworte aktueller denn je seien. «Sie erinnern uns an die Verantwortung, die wir für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen haben». Aus dieser Verantwortung heraus müssten Taten folgen – global, national und ganz persönlich. Denn gerade als Christen seien wir beseelt, die Welt zu verändern, schreibt Fäh. «Wir glauben nicht an den Weltuntergang, sondern an das Kommen des Reiches Gottes». Dieser Glaube sei Antrieb für christliches Handeln im Blick auf eine bessere Zukunft.

Alljährlich zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag verfasst der Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen ein Mandat, in dem er sich zu gesellschaftlichen Fragen aus kirchlicher Perspektive Gedanken macht. Buss- und Bettage haben in der Schweiz seit dem Mittelalter Tradition. Ursprünglich wurden die Mandate dazu von staatlichen Behörden verfasst.

Zurück