Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

Gemeindeentwicklung und Mitarbeitendenförderung

Die AGEM begleitet Kirchgemeinden im Entwicklungsprozess und unterstützt Behörden und Mitarbeitende in Fragen der Weiterbildung und Personalentwicklung.

Kontakt zur Arbeitsstelle Gemeindeentwicklung und Mitarbeiterförderung

Veronika Longatti ist Beauftragte für Mitarbeitendenförderung und Personalentwicklung.

Pfarrer Markus Ramm ist Beauftragter für Gemeindeentwicklung und Gemeindeberatung.

"Ich glaube, dass es zwischen Herz, Hand und Kopf tausende unterschiedliche Verbindungsmöglichkeiten gibt."

Ihre Hände kümmern sich in der Kantonalkirche um die Administration der Arbeitsstellen Gemeindeentwicklung und Mitarbeitendenförderung, kirchliche Erwachsenenbildung, Diakonie und um das Sekretariat des Gehörlosenpfarramtes. Als administrative Mitarbeiterin ist Katrin Haltner zuständig für alles Mögliche, was organisiert, vorangetrieben und erledigt werden muss.
Dabei stützt sich ihr Kopf auf Wissen u.a. aus den Ausbildungen als Umweltingenieurin Bsc FH und als Fächergruppenlehrkraft, aber auch auf die Erfahrung aus früheren administrativen Tätigkeiten.
Ihr Herz schlägt für alles, was mit „Flora und Fauna“ zu tun hat, für die Natur, für Ästhetik; für die Einfachheit, für die Stadt St.Gallen, ihr Zuhause; für das Andere, das Naheliegende und Weite.

"Ich glaube, dass mentales Training genau so wichtig ist wie das Zähneputzen. Resilyou hilft bei der Psychohygiene!"

Meike Kocholl ist Co-Gründerin und CEO des von der Kantonalkirche mitfinanzierten Projekts Resilyou. Sie hat an der Universität St. Gallen ihr Studium in Internationalem Management und Business Innovation mit einem Doppelmaster abgeschlossen.