Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St.Gallen

«Willkommen, unsere Türen sind offen». Dies gilt für fast alle reformierten Kirchen im Kanton St.Gallen. Gleiches gilt auch, wenn Sie ein Anliegen an uns haben. Wenden Sie sich an Ihre Kirchgemeinde.

Oder Sie setzen sich direkt mit der Kantonalkirche, also der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, in Verbindung. Sie finden uns am Oberen Graben 31 in 9000 St.Gallen. Erreichbar sind wir in der Regel werktags von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr unter 071 227 05 00 oder per Mail unter info@ref-sg.ch.

Schliessen

In der Kirchenverwaltung arbeiten

Einer abwechslungsreichen Tätigkeit im Büro nachgehen. Und das in einem beruflichen Umfeld, in dem die Sinnfrage leicht zu beantworten ist.

Administrative Fachkräfte und Geschäftsleitungspersonen sind eine wichtige Stütze für die Kirchgemeinden. Sie sorgen in vielfältigen Arbeitsbereichen für reibungslose Abläufe und sind wichtige Ansprechpersonen in organisatorischen Fragen.

Kirchgemeindeschreiber(-in), Geschäftsführer(-in), Verwalter(-in)

Wer in einer dieser Funktionen die Geschäfte einer Kirchgemeinde leiten will, muss mindestens 20-jährig sein, die Volksschule abgeschlossen haben und einer christlichen Kirche angehören. Weiter wird einer der folgenden Abschlüsse empfohlen:

  • 3-jährige Berufslehre im kaufmännischen Bereich (mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis E-Profil oder M-Profil) oder Verwaltungslehre
  • Mittelschulabschluss
  • Gemeindefachschule

Für die Tätigkeit braucht es zudem eine qualifizierte Weiterbildung bzw. Praxiserfahrung im Human-Ressources-Bereich. Eine dieser Weiterbildungen ist der CAS Verwaltungsleitung in der Kirche der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Sekretärin oder Sekretär

Wer in einer Kirchgemeinde Sekretärin oder Sekretär werden will, muss mindestens 20-jährig sein, die Volksschule und eine dreijährige Berufslehre (von Vorteil im kaufmännischen Bereich) oder eine Mittelschule abgeschlossen haben, Praxiserfahrung vorweisen sowie einer christlichen Kirche angehören.

«Meine Aufgaben als Sekretärin sind sehr abwechslungsreich. Ich kann meine Ideen einbringen und werde gehört. Ich schätze es, selbständig zu arbeiten und die gute, kollegiale Zusammenarbeit mit den Pfarrpersonen und der Kirchenvorsteherschaft.

Mir ist wichtig, etwas machen zu können, wo ich einen Sinn dahinter sehe. Für mich ist es eine Möglichkeit, etwas in unserem Dorf zu bewirken.»

Elsbeth Bollhalder, Sekretärin in der Kirchgemeinde Wildhaus-Alt St. Johann