Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen
 

Bericht zur Aufschaltung des St. Galler Kirchenboten



 

Die Aufschaltung des Kirchenboten erfolgte mit diversen Gästen und VertreterInnen der 55 St. Galler Kirchgemeinden.
 

Der St. Galler Kirchenbote ist nun auch elektronisch abrufbar: Die Verantwortlichen haben ihn am Dienstagabend in Berneck unter www.kirchenbote-sg.ch aufgeschaltet. Und: «Wir sind wohl schweizweit die Einzigen, welche so umfassend und detailliert im Netz sind», sagte Projektkoordinator Hajes Wagner.

Aktuelle Ausgabe
Der Kirchenbote der Evangelisch-Reformierten Kirche des Kantons St.Gallen zeigt nicht nur den vollen Artikelumfang der gedruckten Ausgabe samt Bildern, sondern bietet diverse neue Dienstleistungen an: Ein Frageforum, ein Veranstaltungskalender, ein umfassendes Archiv mit einer Fülle an historischen Informationen sowie die direkte Verbindung zu den 55 Kirchgemeinden. Sie werden nicht nur in Bild und Wort vorgestellt, auch ihre monatlichen Mitteilungen über das kirchliche Leben sind mittels PDF als Gemeindebund abrufbar.

Layout übernommen
Die in Zusammenarbeit mit Visual Energy, Trogen, entstandene Homepage des St.Galler Kirchenboten lehnt sich im Aussehen und der Typografie ans
bestehende Layout der Druckversion. Farben und Rubriktitel werden übernommen. Die Leser respektive Benutzer finden sich dank der klaren
Gestaltung gut zurecht. Dank der vielen Querverbindungen fällts auch leicht, mittels eines Begriffs entsprechende aktuelle oder archivierte Artikel zu finden. «Unser zusätzlicher Informationsauftritt pflegt nicht den Schein», betont Kirchenbote-Redaktor Andreas Schwendener, «wir stellen den Dienst an der Leserschaft ins Zentrum.»

Mit Gästen aufgeschaltet
Für die Präsidentin der Redaktions- und Verlagskommission des St.Galler Kirchenboten, Christina Nutt, ist die neue Homepage denn auch die logische Konsequenz der Umsetzung des Leitbilds der Kantonalkirche «Nahe bei Gott, nahe bei den Menschen». Im Beisein von rund 60 Vertreterinnen und Vertretern der 55 Kirchgemeinden schaltete sie mit Hajes Wagner, Andreas Schwendener und dem technischen Projektausführer Thomas Epple den Kirchenboten in der Druckerei RDV auf. Damit steht nach 52 Jahren nebst der papierenen Form des kirchlichen Organs auch die elektronische Ausführung für Interessierte bereit ­ weltweit.
 


 Link zum Kirchenboten
 

Katharina Meier (meka); Arbeitsstelle Kommunikation, 25.08.2005
 


 

© Alle Bilder und Texte sind Eigentum der
Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, Schweiz