Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen
 

Religionsunterricht und ERG (Ethik - Religion - Gemeinschaft)



 

Im Bereich des religiös-weltanschaulichen Unterrichts stehen Änderungen bevor. Ab dem nächsten Schuljahr gibt es an der Volksschule neu das Wahlpflichtfach ERG. Daneben wird es weiterhin den Religionsunterricht geben.
 

Wahlpflichtfach ERG
Das Fach ERG ist im Lehrplan 21 für den 3. Zyklus (1.-3. Oberstufe) vorgesehen. Der Lehrplan Volksschule des Kantons St. Gallen führt dieses Fach bereits im 2. Zyklus (3.-6. Klasse) ein. Dabei werden Kompetenzen aus dem Bereich NMG (Natur, Mensch, Gesellschaft) in ein eigenes Fach überführt.
Eltern von schulpflichtigen Kindern entscheiden, ob ihr Kind ab der dritten Klasse ERG-Kirchen oder ERG-Schule besucht. Die Information zum Wahlpflichtfach ERG läuft über die Schule

Information zum Fach ERG: http://www.ref-sg.ch/anzeige/projekt/259/747/information_zum_fach_erg.pdf

Religionsunterricht
Der Religionsunterricht bleibt. Allerdings gibt es aufgrund der Einführung von ERG weniger Stunden. In der Primarschule wird in jeder Klassenstufe eine Wochenlektion Religionsunterricht angeboten. Einzige Ausnahme: Zweitklässer erhalten zwei Wochenlektionen. Wie bisher können Eltern ihre Kinder vom Religionsunterricht abmelden. In der Oberstufe gibt es keinen Religionsunterricht mehr.

In einem ökumenischen Informationsbrief erläutern die beiden Kirchen ihre Haltung zum Religionsunterricht: http://www.ref-sg.ch/anzeige/projekt/259/747/informationsblatt_ru_januar_2017.pdf

Empfehlung der Kirchen für den Besuch von ERG-Kirchen und RU
Der Ordinariatsrat des Bistums und der Kirchenrat der Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen empfehlen den Besuch von ERG-Kirchen und Religionsunterricht für die Mitglieder dieser Kirchen. Schulische und ausserschulische Angebote bilden aus ihrer Sicht ein Ganzes.
Kirchliche Lehrpersonen sind Expertinnen und Experten. Sie sind sich ihrer Verantwortung in diesen speziellen Fächern bewusst und für diese Fächer vertieft ausgebildet. Um die Transparenz hoch zu halten, haben die Kirchen einen ökumenischen Lehrplan erarbeitet. Dieser wird ab März öffentlich zugänglich sein.

Geistliche Begleitung
Religionsunterricht und ERG-Kirchen sind Teil eines Gesamtpakets von Angeboten für Kinder und Jugendliche. Das Konzept dieser Geistlichen Begleitung ruht auf den vier Säulen:
bilden – begleiten – feiern – erleben.
finden Sie hier: http://www.ref-sg.ch/seite_243

Oberstufe: ERG-Kirchen und Konfirmation
Wer am Konfirmandenunterricht teilnehmen möchte, muss ERG-Kirchen in der 1. und 2. Oberstufe besucht haben. Dies hat die Synode im Dezember 2016 in erster Lesung beschlossen.

Lehrplan Volksschule im Kanton St. Gallen
Im Kanton St. Gallen wird der neue Lehrplan im Schuljahr 2017/18 für alle Klassen eingeführt. Sie finden ihn hier: http://sg.lehrplan.ch

Rahmenbedingungen für Ethik – Religionen – Gemeinschaft (ERG)
Die organisatorischen Regelungen für das Fach - beispielsweise, dass überall ERG-Schule und ERG-Kirchen angeboten werden muss - sind vom Amt für Volksschule festgelegt worden und hier zu finden: http://www.ref-sg.ch/anzeige/projekt/259/747/rahmenbedingungen.pdf

Merkblatt zum Religionsunterricht (RU)
Wie bisher bieten die katholische und die evangelisch-reformierte Kirche für Kinder der 1.-6. Klasse Religionsunterricht an. Ob er konfessionell oder ökumenisch angeboten wird, entscheiden die Kirchgemeinden vor Ort.
Ein Merkblatt des Amts für Volksschule nennt die organisatorischen Details: http://www.ref-sg.ch/anzeige/projekt/259/747/merkblatt_religionsunterricht_der_kirchen_2016.pdf

Kirchen an der Schule
Kirchlicher Unterricht in der Schule hat im Kanton St. Gallen Tradition und ist im Schulgesetz verankert. Die gute Zusammenarbeit mit der Schule wird auch mit dem neuen Lehrplan fortgeführt. Die Kirchen leisten mit dem Erteilen des Faches ERG-Kirchen einen substanziellen Beitrag zur Bildung im Bereich Ethik – Religionen – Gemeinschaft.
ERG-Kirchen und der Religionsunterricht werden kirchlich verantwortet und finanziert.

Weitere Informationen
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeitenden des Religionspädagogischen Instituts St. Gallen (RPI-SG), Holger Brenneisen und Barbara Tischhauser: www.ref-sg.ch/rpi oder brenneisen@ref-sg.ch und tischhauser@ref-sg.ch
 

Barbara Damaschke-Bösch; Religionspädagogisches Institut St.Gallen, 13.01.2017
 


© Alle Bilder und Texte sind Eigentum der
Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, Schweiz