Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen
 

Die Evangelische Kirchenmusikschule EKMS

Trägerschaft der EKMS ist die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen, welche gemeinsam mit den andern Trägern die Stiftung Musikakademie St. Gallen bildet. Die EKMS untersteht dem Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen sowie dem Stiftungsrat der Musikakademie. Die Studiengänge der EKMS werden als selbständige Abteilungen der Musikakademie in enger Zusammenarbeit mit der DKMS geführt.

Auftrag der Kirchenmusik

Die Kirchenmusik stellt einen integrierenden Bestandteil des evangelisch-reformierten Gottesdienstes dar.
Es ist die Aufgabe der Kirchenmusik, Bibelwort, Auslegung, Gebet und symbolische Handlungen aktiv zu unterstützen, also selber Verkündigerin zu sein.

Bild: Oslo Gospelchor live on stage zusammen mit der Gospellegende Andraé Crouch aus Los Angeles

Ziel der Ausbildung

  • Einführung in die vielseitigen musikalischen Möglichkeiten der Kirchenmusik
  • Kennenlernen der verschiedenen Gottesdienstformen
  • musikalische Gestaltung und Begleitung des Gottesdienstes
  • Singleitung

Ausbildungsschwerpunkte sind Orgel und Chorleitung und Populäre Musik.
Denn neben den traditionellen Gottesdienstformen kommen heute vermehrt auch weitere liturgische Formen zur Anwendung.
Vermehrt erklingen auch neue Lieder z.B. aus dem ökumenischen Jugendgesangbuch "Rise up", welche ganz neue Ansprüche an die Musizierenden stellen. In der neuen Studienrichtung "Populäre Musik C" soll deshalb eine solide Grundausbildung in populärer Musik vermittelt werden (siehe auch Spezialprospekt "populäre Musik in Kirche und Gemeinde").

Studienlehrgänge der Musikakademie

Die EKMS bietet in Zusammenarbeit mit der DKMS (Diözesane Kirchenmusikschule) drei Studiengänge für Kirchenmusik im Nebenamt an (Orgel C/B, Chorleitung C/B und Populäre Musik C/B).

Details hier...

 


© Alle Bilder und Texte sind Eigentum der
Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St.Gallen, Schweiz